Tekthon - Summon the Core

Rock Hard:

Die Doomster aus dem holländischen Groningen waren zuvor bereits unter dem Namen Lahar unterwegs und setzten hier zu Lande eine erste Duftmarke auf dem dritten Doom Shall Rise. Mit dem Namenswechsel zu Tekhton ging eine musikalische Kurskorrektur hin zu deutlich wuchtigeren und schmutzigeren Doomsounds einher, die die Band selbst als Post – Sludge bezeichnet. Was nixt anderes heißt, als dass die sieben Songs auf „Summon the Core“ sehr dreckig, rau und ungeschliffen klingen und viele Genrepuristen aufgrund ihrer auch für angeschrägte Postcore – Einflüsse offene Bauart nur bedingt gefallen dürfte. Scheuklappenverweigerer sollten sich dagegen ruhig mal probeweise niederwalzen lassen.
7,5 Punkte von 10 Punkten